Bild & Icon: Filmkommunikation - Anspruchsvolles Kino in Thüringen

Katalogeintrag

Technische Infos

Medium: VHS

Spielfilm

USA, 1975

Freigabe: FSK ab 18 Jahren

Filmlänge: 116 Minuten

Keywords: Stadt, Gewalt, Einsamkeit, Prostitution

Die besten Filme für Kinder und Jugendliche

Filmkatalog

Leihanfrage

Leihbedingungen

Bild zum Film: Taxi Driver

Taxi Driver

Produktion

Taxi Driver Production

Produzent

Michael Phillips, Julia Phillips

Regie

Martin Scorsese

Drehbuch

Paul Schrader

Kamera

Michael Chapman

Schnitt

Marcia Lucas

Musik

Bernhard Herrmann, Jackson Brown, Keith Addis

Darsteller

Robert De Niro, Cybill Shepherd, Jodie Foster, Harvey Keitel, Albert Brooks, Peter Boyle, Diahnne Abbot, Martin Scorsese u.a.

Der 26-jährige Einzelgänger und Vietnam-Veteran Travis Bickle ist nachts mit seinem Taxi in New York unterwegs. Der Schmutz und die Gewalt auf den Straßen der Stadt widern in von Tag zu Tag mehr an. Als er die Wahlhelferin Betsy kennenlernt, verliebt er sich in sie. Das erste Rendezvous missglückt, weil er Betsy in ein Pornokino einlädt. Sie zieht sich von ihm zurück. Er ist enttäuscht und vereinsamt immer mehr. Da steigt eines Tages das Mädchen Iris in sein Taxi. Sie befindet sich auf der Flucht vor ihrem Zuhälter. Fortan macht Travis es sich zur Aufgabe, die minderjährige Prostituierte aus dem Sumpf zu retten. Aber unbewusst richtet sich sein Hass auch gegen alle Männer, die sich zwischen ihn und Betsy stellen. Einzig die Gewalt scheint Travis schließlich noch als Ausweg...

Auszeichnungen: Goldene Palme Cannes 1976

Pressezitate:
"Mit kühler Eindringlichkeit und analytischer Präzision schildert der ungemein dichte Film die psychischen Deformationen seines Helden. Zugleich verdeutlicht er, dass der Ausbruch von Gewalt mit einem allgemeinen Klima latenter Brutalität und Abstumpfung korrespondiert. Ein Thriller, der intensive Wirklichkeitsbeobachtung mit den mythischen Qualitäten des traditionellen Genrefilms verbindet."
(Lexikon des internationalen Films)


Robert de Niro spielt einen verstörten Vietnamveteranen, der jetzt in New York als Nachtschicht-Taxifahrer arbeitet. Der viele Schmutz, die Brutalität und die Unmenschlichkeit, die er erlebt hat, haben ihn zum Einzelgänger gemacht. Schwierigkeiten im Alltag und seine verbotene Beziehung zu einer 14jährigen Prostituierten (Jodie Foster) lassen ihm nur einen Ausweg: die Gewalt. Der Höhepunkt des Films ist eine der stärksten und zugleich grauenvollsten Szenen der Filmgeschichte.
(Columbia TriStar)

Top

Impressum

--